Show simple item record

dc.contributor.authorBehrens, Martin
dc.contributor.authorHurd, Richard W.
dc.contributor.authorWaddington, Jeremy
dc.date.accessioned2020-11-17T17:16:31Z
dc.date.available2020-11-17T17:16:31Z
dc.date.issued2003-09-01
dc.identifier.other1466324
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/1813/75197
dc.description.abstract[Excerpt] Bei einer länderübergreifenden Betrachtung erweist sich die Neubelebung der Arbeiterbewegung als ein komplexer Prozess des Wandels, der je nach soziopolitischem und ökonomischem Kontext variiert.Zwar lassen sich zahlreiche, vielfältige Gewerkschaftsstrategien und Ergebnisse beobachten, aber dennoch sind in den meisten der untersuchten Länder (Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien, USA) verschiedene Formen der strukturellen Anpassung, wie Zusammenschlüsse und Übernahmen, sowie eine „Rationalisierung“ der internen Gewerkschaftsstrukturen übliche Elemente der Revitalisierungsbemühungen. Auch wenn viele Ansätze zur Veränderung der Gewerkschaftsstrukturen auf der Strecke blieben, so bleiben doch noch eine Reihe von Fällen bei denen Reformen zu den positive Ergebnissen führten,welche die Arbeitnehmerschaft dringend benötigte.
dc.language.isoen_US
dc.rightsRequired Publisher Statement: Reprinted with permission of WSI-Mitteilungen.
dc.subjectunion
dc.subjectlabor movement
dc.subjectrevitalization
dc.subjectworker rights
dc.titleWege zur Transformation gewerkschaftlicher Organisationsstrukturen
dc.typearticle
dc.description.legacydownloadsHurd17_Wege_zur_Transformation.pdf: 588 downloads, before Oct. 1, 2020.
local.authorAffiliationBehrens, Martin: WSI-Mitteilungen
local.authorAffiliationHurd, Richard W.: rwh8@cornell.edu Cornell University
local.authorAffiliationWaddington, Jeremy: Manchester School of Management


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

Statistics